Willkommen in der Rubrik Erbrecht

Das Erbrecht regelt im Todesfall den Übergang des Vermögen.

Es gibt verschiedene Gründe sich mit dem Erbrecht auseinanderzusetzen: Der Ehegatte soll im Todesfall versorgt sein, das Vermögen (Immobilie, Auto, Geldanlage, Schmuck, Kunstgegenstände, Sammlungen) soll nicht in dritte Hände fallen, der Familienbetrieb soll erhalten werden, die eigenen Kinder sollen fair behandelt werden und am Ende spielen auch steuerliche Gründe eine Rolle. Die meisten wissen nicht, dass der Nachlass durch den Staat mit bis zu 50 % besteuert werden kann. Aus diesem Grunde sollten frühzeitig die bestehenden Gestaltungsmöglichkeiten (Steuerklasse, Freibeträge etc.) abgeklärt werden.

Ist kein Testament erstellt worden, gilt die gesetzliche Erbfolge des BGB. Das Gesetzt berücksichtigt im Todesfall zuerst den Ehegatten und die Kinder, danach kommen die Eltern und Geschwister, dann die Großeltern und deren Nachkommen und ganz am Ende kommt der Staat.

Soll die gesetzliche Rangfolge durchbrochen werden, gilt es ein Testament aufzusetzen. Dies kann vor einem Notar geschehen oder sogar selbst handschriftlich verfasst werden. Bei älteren oder kranken Personen ist es von wesentlicher Bedeutung, dass sie noch geschäftsfähig sind. Gegebenenfalls ist ein Betreuer einzusetzen, wobei hier strenge gesetzliche Vorgaben zu beachten sind. 

Grundsätzlich kann jeder selbst über sein Vermögen bestimmen. Dieses Recht ist im Grundgesetz verankert. Dabei sind aber einige Vorgaben einzuhalten.

Das Erbrecht regelt darüber hinaus durch Verfügungen und Vollmachten den Zeitraum der Pflege, der schwersten Krankheit bis hin zum Tode. Durch rechtzeitiges Handeln kann den Betroffenen und den nahen Angehörigen Kummer und Leid erspart werden.

Zuletzt legt das Erbrecht den Umgang mit dem Nachlass fest. Welche Fristen habe ich als potentieller Erbe zu beachten? Hafte ich für Schulden des Erblassers? Gibt es für mich als Erben die Möglichkeit den Nachlass (Vermögen und Schulden) abzuklären, bevor dieser auf mich übergeht? Wie habe ich im Todesfall mit der Wohnung, den Einrichtungsgegenständen, Barvermögen, Schmuck, einem Betrieb oder auch Schulden umzugehen? Was passiert mit dem Mietvertrag, Versicherungsverträgen und dem Telefonanschluss? Wer muss sich um die Beerdigung kümmern und wer trägt in welcher Höhe die Kosten der Beerdigung?

Es gibt viele Fragen, welche vor und nach dem Todesfall zu klären sind. Von daher ist es ratsam sich möglichst im Vorfeld umfassend zu informieren.

Ihre Berater im Erbrecht: